Donnerstag, 11. Januar 2018

"Der lautlose Tanz des Lebens". Film über Ruth Denison.


Dieser schöne Film ist noch bis 22. Januar in der Arte Mediathek zu sehen, hier ist der Link (klick).  Ein Film, der einfach glücklich macht. Bitte anschauen! Es lohnt sich.

Der lautlose Tanz des Lebens

TV-Dokumentarfilm über Ruth Denison

Aus dem Pressetext von Arte:

"Ruth Denison war eine Pionierin des Buddhismus im Westen und Vorreiterin für die Rechte der Frauen. 1922 in Ostpreußen geboren, erlebte Ruth die Grausamkeiten und Traumata des Zweiten Weltkrieges. 1957 wanderte sie in die USA aus und wurde eine der ersten buddhistischen Lehrerinnen im Westen. Ruths gesamtes Schaffen und Wirken gibt kluge, tiefe Antworten auf die zentralen Fragen und Konflikte der Gegenwart: Wie gehen wir mit Hass und Diskriminierung um? Wie kann es gelingen, aus der Spirale von Gewalt und Gegengewalt auszubrechen, zu einem echten menschlichen Miteinander zu finden?

Die Regisseurin Aleksandra Kumorek bekam die Erlaubnis, Ruth Denison in ihren letzten Lebensjahren bis zu ihrem Tod 2015 zu begleiten."Der lautlose Tanz des Lebens“ ist eine filmische Meditation. Er erlaubt es dem Zuschauer, in die Stille und Langsamkeit der Mojave-Wüste einzutauchen, die Verbundenheit allen Lebens zu entdecken und Teil des lautlosen Tanzes zu werden. Der Dokumentarfilm ist eine Begegnung mit einer außergewöhnlichen Frau, inneren Dämonen, den Schönheiten und Schrecken der Wüste."


Kommentare:

  1. Bei dieser Sendezeit bin ich froh, dass es die Mediathek gibt :-). Herzliche Grüße zum neuen Jahr, Taija

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Darüber bin ich immer froh - ich habe keinen Fernseher. May you be happy and peaceful in 2018.

      Löschen
    2. Danke Dir für den Hinweis. Eine schöne Dokumentation. rührend wie "schräg" und vor allem sehr amüsant...schmausen gehört nun zu meinem aktiven Wortschatz, vielleicht sogar schmausing ;-). Und Jack Kornfield war auch zu Besuch! So klopfe ich mir den Wüstenstaub ab und sage Danke. Liebe Grüße, Taija

      Löschen
    3. Und ich kam noch nicht mal dazu, das anzuschauen.

      Löschen
  2. Liebe Margrit,
    vielen Dank für diese Empfehlung.
    Der Film und das ganze Leben von Ruth Denison haben mich fasziniert.
    Wenn sie noch in dieser Welt lebte, könnte ich mir vorstellen, in die Wüste zu reisen....
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, man ist einfach glücklich, wenn man den Film gesehen hat, nicht wahr? Ich werde ihn mir am Wochenende noch mal anschauen. Liebe Grüße.

      Löschen
  3. Oh, das wäre sicher eine Frau für meine Great-Women-Rehe, jeden Donnerstag bei mir im Blog. Hoffe, ich finde heute Abend Zeit, mir den Film anzuschauen. Und dann kommt sie wohl auf meine Liste.
    Es gibt so viele tolle Frauen, die einfach bekannter sein sollten.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es gibt tolle Frauen. Ein paar Vorschläge hier im Blog in der Rubrik "Wunderbare Frauen".

      Löschen